Projekt -Blog zum neuen "Place To Be" der Internetszene Hamburgs.

Vision für Hamburg – Internet-Insel bei Hamburgs Spitzen – post #27

Benjamin Storm (re.) im Gespräch mit Achim Albrecht (CEO Stiftung Grone-Schule)

Benjamin Storm (re.) im Gespräch mit Achim Albrecht (CEO Stiftung Grone-Schule)Der ehemalige Wirtschaftssenator Ian Karan hat gestern zum Networking Event „Hamburgs Spitzen“ eingeladen. Und alle kamen: Ex-Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU), Frederik Braun (Miniatur Wunderland), Bernd Dopp (Warner Music),  der Künstler und Ex-HSV-Star Rudi Kargus, Chef von Stage-Entertainment Johannes Mock-O’Hara, Mutterland-Inhaber Jan Schawe, Sven Zahn (Alsterhaus), Landgerichtspräsidentin Sibylle Umlauf, ARD-Moderator Gerhard Delling sowie Jürgen Hunke, Vorstand der Mikado AG und früherer Präsident des HSV. Aber auch die Katharina Fegebank (Landesvorsitzende, GAL – Landesverband Hamburg ), Alexandre Hoareau (Geschäftsführer, Bally Deutschland GmbH), Axel Konjack (Geschäftsführer, hamburg.de), Frank Maßen (Vorstandsvorsitzender, Holsten Brauerei AG), Stefan Orth (Präsident, FC St. Pauli), Bertram R.C. Rickmers (Chairman, Rickmers Reederei GmbH & Cie. KG), Egbert Rühl (Geschäftsführer, Hamburg Kreativ Gesellschaft mbH), Katja Suding (Fraktionsvorsitzende, FDP Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft), Prof. Peter Tamm (Vorstand, Internationales Maritimes Museum Hamburg), Dr. Peter Tschentscher (Finanzsenator, Stadt Hamburg), Sibylle Umlauf (Präsidentin, Landgericht Hamburg), Dietrich von Albedyll (Geschäftsführer, Hamburg Tourismus GmbH), Max Zähle (Regisseur) und viel mehr.

In seiner Begrüßungsrede sagte er: „Man könnte sagen, Hamburgs Spitzen treffen sich ‚face-to-face‘ statt ‚virtuell‘ auf Facebook“, freute sich Karan über die Vielzahl der erschienenen Freunde, Geschäftspartner und Wegbegleiter. Er plädierte vehement für die persönliche Begegnung, die wieder mehr gepflegt werden müsse. „Das Gespräch von Angesicht zu Angesicht und nach dem hanseatischen Motto ‚Ein Mann, ein Wort‘ ist immer noch das Beste, um Enttäuschungen zu vermeiden“, sagte Karan.

Das Networking stand auf der Veranstaltung im Vordergrund, aber auch die Internet-Insel war aAnziehungspunkt für viele Gespräche. Als Vison für Hamburgs Wirtschaft wurde die Internet-Insel präsentiert und hat viel Zuspruch und gute Kontakte erhalten.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort